Blog-Werbung

o2 o – der erste Tarif mit Capping

15 Cent für alle Netze

o2 macht auf Discount und geht in Richtung einheitliche und geringe Gebühren auf Verbrauchsbasis.
Zugegeben, 15 Cent pro Minute in alle Netze und für SMS im Inland sind nicht die Wucht. Aber im Provider-Markt (also ohne die Discounter) sicherlich ein ganz attraktiver Preis und ein Angriff auf die alte Welt der Provider-Gebühren.

Capping oder Kosten-Airbag

o2 o kommt als erster Tarif in Deutschland mit einem nach oben begrenzten Budget für den Mehrtelefonierer. 60,- € Kosten-Airbag nennt das das große Münchner Telefonunternehmen. Damit erreicht es meines Erachtens den Korridor der Telefonierer zwischen 50 und 70 €. Wie hoch dieser Anteil in Deutschland sein dürfte, bleibt fraglich. Denn darüber hinaus haben wir es nur noch mit Business-Telefonierern zu tun, die möglicherweise gern bei den großen beiden Anbietern bleiben werden. Für private Quasselstrippen, die nicht gerade in einer der Gegenden um Garmisch oder den anderen, von o2 nicht mehr weiter unterstützten Gebieten leben, sicherlich ein guter Preis.

Hardware optional

Ein Telefon zu diesem nicht an eine Mindestvertragslaufzeit gebundenen Tarif kann optional dazu gebucht werden – gegen monatlichen Aufpreis natürlich.

Kombi mit weiteren Tarifen möglich

Alle weiteren Tarife wie UMTS oder/und Auslands-Pakete müssen on top bestellt und natürlich auch bezahlt werden.

Mehr von o2 und Angebot holen …



3 comments to o2 o – der erste Tarif mit Capping

  • Also ich als Prepaid Fan finde diesen Tarif nicht verkehrt, obwohl die Deckelung eigentlich für die Katz ist. Bis 60 Euro… Da muss man schon sehr, sehr lange telefonieren.

    Aber ohne Grundgebühr etc. ist echt klasse!

  • Hallo Prepaid-Fan,
    danke für den Comment!
    Der Tarif ist nicht verkehrt. Aber so wie Du sagst: … Du als Prepaid-Fan findest den Tarif nicht verkehrt. o2 wollte hier sicher nicht die Prepaid-Gruppe ansprechen. Denn für Prepaid ist die 60,- € Deckelung möglicherweise zu hoch bei 0,15 € Gesprächs-/SMS-Gebühr.

  • … was möglicherweise einigen Lesern nicht ganz augenscheinlich war: Der Tarif o2 o lässt sich tatsächlich mit Daten-Tarifen kombinieren. Er erreicht allerdings damit eine Kostenhöhe, die nicht ganz repräsentativ ist.

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>