Telefon, Mobilfunk, DSL, Festnetz, Kabel

Blog-Werbung

Seite 2 von 7« Erste...23...6...Letzte »

BlackBerry Torch ist exklusiv bei Vodafone

Nu ist er endlich da: das neue RIM Smartphone! Und es ist in Deutschland exklusiv bei Vodafone erhältlich.

Hab mir das den neuen 9800-er Blackberry auf einer Vodafone Veranstaltung angesehen und muss sagen: gefällt mir sehr! Die Kombi aus QWERTZ-Tastatur und dem recht gut reagierenden Touchscreen macht richtig Spaß und lässt dem Torch 9800 die Kombination zu, wie es ein iPhone es nicht so ohne weiteres schafft. Auch die Slider-Schublade macht einen soliden Eindruck. Somit scheint das Telefon prima geeignet für sowohl Privat- als auch Business-Anwender.

BlackBerry Torch 9800

Das neue BlackBerry Torch 9800 zeichnet sich vor allem durch seine neue Bedien-Technik aus. Dem Nutzer stehen sowohl ein optisches Trackpad sowie eine echte BlackBerry typische Volltastatur oder der Touchscreen zur Verfügung. Alles arbeitet parallel und interagiert gut miteinander.

Des Weiteren ist das Torch das erste Smartphone von RIM mit dem neuen Betriebssystem BlackBerry OS 6.0. Außerdem bietet das Smartphone eine 5 Megapixel Kamera sowie einen gut ausgearbeiteten Medien-Player. Ergänzt wird das Gesamtpaket durch einen komplett überarbeiteten Browser, der neben Multitouch auch Multitasking unterstützt. Selbstverständlich fehlen auch die Standards wie WLAN, GPS und HSPA nicht.

Das Gerät kostet zum Start bei Vodafone 299,- €. In der VVL kommt es auf den Vertrag an.

Tarif für das Blackberry Torch

Derzeit wird das Torch lediglich mit der SuperFlat Internet angeboten.

Das Tarif-Paket SuperFlat Internet beinhaltet unendlichen Surf-Spaß dank der integrierten Internet Flatrate, die aber mit dem Torch auch dringend nötig ist (mehr dazu im Testbericht). Des Weiteren kann mit der SuperFlat Internet unbegrenzt ins deutsche Festnetz sowie in das Netz von Vodafone telefoniert werden. Außerdem stehen 120 Frei-Minuten in alle deutschen Netze zur Verfügung. SMS kosten innerhalb Deutschland einheitliche 19 Cent pro Einheit, allerdings beinhaltet der Tarif volle 3.000 Frei-SMS ins Vodafone-Netz und 40 Frei-SMS in alle anderen deutschen Netze.

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 44,95 Euro, zuzüglich der Einmal-Pauschale von 299 Euro für das BlackBerry Torch 9800. Mehr dazu erfahren Sie auch unter www.vodafone.de.

Vodafone LTE für Deutschland

Vodafone will schnelles Internet bis 2013 ausrollen – Deutschland weit

Noch 2010 will Vodafone mit derm superschnellen LTE auch die letzten freien Gebiete in Deutschland mit Netz bedienen. Prima für all diejenigen, die auf dem Land leben und bislang nicht vom schnellen Internet profitieren konnten. Dann könnten bis zu 5 Mbit auf die Kunden warten.

Ausbau mobiles Internet

So sollen bis Mitte nächsten Jahres die bislang unterversorgten Gebiete durch die superschnelle Mobilfunktechnik Long Term Evolution (LTE) an das mobile Internet angeschlossen werden. Bundesweit soll die neue Breitbandtechnologie bis 2013 im gesamten Netz von Vodafone verfügbar sein.

Start auf dem Land

Demnach sollen alle GSM-Basisstationen mit der neuen LTE-Technik hochgerüstet werden. Vodafone nutzt dazu die 800-MHz-Frequenzen aus der digitalen Dividende und wird dort starten, wo bisland kein Breitband verfügbar ist.

Breitband für alle

Die neuen Frequenzen bieten nicht nur eine größere Reichweite, sondern auch eine bessere Gebäudedurchdringung. Auf dem Ländle – und damit quasi überall – sollen so Bandbreiten von bis zu fünf Mbit/s erreicht werden.

Vodafone will flächendeckend schnelles Internet bis 2013

Binnen eines Jahres will Vodafone mit der neuen, superschnellen Funktechnik LTE auch die letzten weißen Flecken in Deutschland von der Karte löschen. Auf dem Lande könne man dann mit bis zu fünf Mbit pro Sekunde mobil surfen.

Frankfurt am Main (red) – Das verkündete Vodafone-Chef Friedrich Joussen im einem Interview mit der „FAZ“ (Frankfurter Allgemeinen Zeitung).

So sollen bis Mitte nächsten Jahres die bislang unterversorgten Gebiete durch die superschnelle Mobilfunktechnik Long Term Evolution (LTE) an das mobile Internet angeschlossen werden. Bundesweit soll die neue Breitbandtechnologie bis 2013 im gesamten Netz von Vodafone verfügbar sein.

Start auf dem flachen Land

Joussen kündigte an, zügig allen GSM-Basisstation mit der neue Technik für LTE hochzurüsten – beginnend in den Regionen, in denen bisher kein breitbandiger Internetzugang zu bekommen ist. Vodafone nutzt dazu die 800-MHz-Frequenzen aus der digitalen Dividende. Bei der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen durch die Bundesnetzagentur vor einigen Wochen hatte der Netzbetreiber sich für rund 1,4 Milliarden Euro Frequenzen gesichert, die für den Ausbau des mobilen Internets in ländlichen Gebieten genutzt werden sollen.

Fünf Mbit/s überall

Die neuen Frequenzen bieten nicht nur eine größere Reichweite, sondern auch eine bessere Gebäudedurchdringung. Auf dem Ländle – und damit quasi überall – sollen so Bandbreiten von bis zu fünf Mbit/s erreicht werden. In Großstädten werden laut Joussen Surfgeschwindigkeiten von 70 Mbit/s möglich sein.

Mehr zum Thema Vodafone will flächendeckend schnelles Internet bis 2013 auf www.dsl-magazin.de

Vodafone mit eigenem Internet-Fernsehen

Vodafone IPTV Angebot

Nun ist es nahezu amtlich: Vodafone wird sein IP-TV Angebot ausrollen.

So plant der Konzern Vodafone den Start seines eigenen Internetfernsehens. Ursprung des Angebots ist das Angebot des 2009 stillgelegten Arcor. Die hatten das Thema seit 2008 nicht mehr vermarktet. Der Fokus scheint damit klar zu sein.

IP-TV Angebot von Vodaf0ne

Ab Dezember 2010 soll das Produkt über Vodafone angeboten werden, sagt deren Vorstand.
Auch hier soll es eine Hardware-Variante als auch eine Software-Variante geben.

1&1 mit Android Pad

1&1 iPad – Tablet PC auf Android-Basis aus Deutschland

Jetzt gehts mal richtig los auf dem Tablet-Markt. Denn glaubt man den Unkenrufen auf diversen Blogs etc., dann gibts schon ab Anfang Juli den absoluten iPad Verfolger auf Android-Basis. Und das noch aus Deutschland.

Ralf Dommermuth und sein rPad

Die UI (United Internet) steht hinter den Anbietern GMX, Web.de, der Sedo Holdung und 1&1. Und genau mit dieser Marktmacht im deutschen Lande schlägt sie mit einem iPad-Klon in eine tiefe User-Kerbe.

Wie genau der rPad (r = Ralf ;-)) aussieht, weiß allemal das Team bei 1&1. Will Ralf Dommermuth allerdings Marktanteile haben, sollte es dem iPad in nichts nachstehen. Generell steht zumindest der Schnelligkeit der Anwendungen und der Akku-Laufzeit durch das Android-System nichts im Wege.

Wir freuen uns auf die Belebung des Pad-Marktes! Danke, Ralf!

Telefonica schickt Alice bei o2 ins Abseits

Alice geht in o2 auf

Nach etwa einem Jahr der Übernahme des Marke Alice durch die spanische Telefonica heißt es für Alice, nach neuen Vertragspartnern zu kucken. Hansenet hatte bereits 2009 die Rechte an Alice an die Telefonica für ca. 900 Millionen Euro abgetreten. Der Markenschutz scheint demnach nur noch zwei weitere Jahre zu laufen. Alice geht in Rente.

Vanessa Hessler – das Model hinter Alice

So wie es aussieht, wird o2 das DSL-Geschäft übernehmen. „Alice“ und damit das italienische Model Vanessa Hessler, sucht sich einen neuen Werbepartner – wer weiß, wer sich das Model jetzt schnappt ;-).

Viel Erfolg, Vanessa!

Seite 2 von 7« Erste...23...6...Letzte »